Universität Bern, Bern

Reiseführer und Bilder von Universität Bern in Bern

37

Universität Bern

Besuchen Sie zusätzlich Bilder Universität Bern, den Stadtplan Universität Bern sowie Hotels nähe Universität Bern.

Die Universität Bern (Lateinisch: Universitas Bernensis) wurde 1834 gegründet.

Sie hat ungefähr 13'000 eingeschriebene Studenten und Studentinnen und bietet als klassische Volluniversität in acht Fakultäten ein breitgefächertes Angebot von Studiengängen an.

Geschichte

Von der Hohen Schule zur Akademie

Der Grundstein der Universität Bern wurde schon im 16. Jahrhundert gelegt, als es nach der Einführung der Reformation galt, die Ausbildung einer neuen reformierten Pfafferschaft sicherzustellen. Die ursprüngliche Zahl von drei Professuren verdoppelte sich bis zum Ende des 17. Jahrhunderts. Die Dominanz der humanistisch-theologischen Ausbildung wurde auch im 18. Jahrhundert nicht gebrochen, obschon jetzt auch die Jurisprudenz und die Mathematik mit je einer Professur Fuss fassen konnten. 1805 organisierte die Regierung Berns das ganze höhere Schulwesen neu und baute die bisherige Theologenschule zu einer Akademie mit vier Fakultäten aus. Jetzt konnten nicht nur Pfarrer, sondern auch Juristen und Mediziner in Bern eine vollständige Ausbildung absolvieren. Die philosophische Fakultät sollte die Basis-Ausbildung für die drei höheren Fakultäten legen.

Gründung der Universität

Nachdem 1831 das patrizische Regime Berns den Liberalen weichen musste, kam die neue Regierung dem Bedürfnis nach einer loyal gesinnten Beamtenschaft und einer akademischen Elite mit dem Ausbau der Akademie zur Universität nach.
1834 wurde auf die Initiative des Erziehungsdirektors Karl Neuhaus hin die Universität Bern gegründet. Die Zahl der Dozenten erhöhte sich von 29 auf 45. Die Vorbildungsbedingung für ein Studium waren anfänglich recht gering, um auch neuen Schichten vom Land die Chance eines Hochschulstudiums zu verschaffen. 1885 überschritt die Studentenschaft zu ersten Mal die Zahl von 500. Um die Jahrhundertwende waren es dann bereits 1000, wobei der Zudrang ausländischer Studierender für das rasche Anwachsen der Studentenzahlen sorgte. Russische Studentinnen waren es auch, die nach 1873 eine Bresche für das Frauenstudium schlugen. Ende des letzten Jahrhunderts verliessen die naturwissenschaftlichen Institute das alte Kloster im Stadzentrum und bezogen eigene Gebäudlichkeiten, 1903 konnte das neue Hauptgebäude auf der Grossen Schanze dann eingeweiht werden.

Neue Fakultäten, Ausbau der Institute und Fächer

Nach der Jahrhundertwende entstanden nicht nur neue Fächer, auch die Zahl der Fakultäten wuchs. Die 1874 gegründete christkatholisch-theologische Fakultät sollte als Reaktion auf das päpstliche Unfehlbarkeits-Dogma die Grundlagen für eine von Rom unabhängige nationale Kirche schaffen. Die beiden Richtungen innerhalb der philosophischen Fakultät hatten sich im Laufe des 19. Jahrhunderts immer weiter auseinander entwickelt, 1921 erfolgte dann die förmliche Trennung die philosophisch-historische und in die philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät. Die Wirtschaftswissenschaften, die innerhalb der juristischen Fakultät einen immer wichtigeren Platz erobert hatten, erhielten 1912 den status einer eigenen Abteilung in der Fakultät, die nach 1954 den Namen rechts- und wirtschaftswissenschaftliche Fakultät erhielt. In den fünfziger und sechziger Jahren mehrten sich die Stimmen, welche die Ausschöpfung der Bildungsreserven und einen Ausbau des akademischen und technischen Bildungssektors forderten.
1956 zählte man noch rund 250 Dozenten (und kaum Dozentinnen) und 2122 Studierende, in der Folge setzt aber eine Phase raschen Wachstums ein. Auch räumlich breitete sich die Universität aus. Die geisteswissenschaftlichen Institute bezogen Zimmer ausserhalb des Hauptgebäudes, um ihre grösseren Platzbedürnfisse befriedigen zu können. Dabei zeichnete sich die Universität durch ihre architektonisch wie städtebaulich intelligenten und preisgekrönten Umnutzungen alter Gebäude aus: So sind die Geistes- und Sozialwissenschaften in der ehemaligen Schokoladefabrik "Tobler" untergebracht (Unitobler) oder Die Juristische Fakultät sowie das Volkswirtschaftliche Institut im alten Frauenspital (UniS).
Die Berner Universitätsklinik ist das Inselspital.

Fakultäten

Die Universität besteht aus folgenden Fakultäten:

  • Christkatholisch- und evangelisch-theologische Fakultät
  • Rechtswissenschaftliche Fakultät
  • Wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Fakultät
  • Medizinische Fakultät
  • Veterinärmedizinische Fakultät
  • Philosophisch-historische Fakultät
  • Philosophisch-naturwissenschaftliche Fakultät
  • Philosophisch-humanwissenschaftliche Fakultät

Stadtplan Universität Bern

Universität Bern Stadtplan

Im Augenblick oft gebuchte Bern Hotels

Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA Foto
Bahnhofplatz 11
EZ ab 232 €, DZ ab 443 €
Best Western Hotel Bern Aufnahme
Zeughausgasse 9, 3011 Bern
EZ ab 133 €, DZ ab 176 €
Hotel La Pergola Foto
Belpstrasse 43, 3007 Bern
EZ ab 125 €, DZ ab 167 €
City Hotel Metropole Foto
Zeughausgasse 28, 3011 Bern
EZ ab 139 €, DZ ab 176 €


Reiseführer gratis zu Ihrer Hotelbuchung in Bern

Unterkünfte suchen

Buchen Sie Ihr günstiges Hotelangebot in Bern jetzt über Citysam ohne Buchungsgebühren. Gratis bei der Reservierung bekommt man bei Citysam einen Download-Reiseführer!

Stadtpläne Bern

Durchsuchen Sie Bern und die Umgebung über unsere übersichtlichen Landkarten von Bern. Per Stadtplan findet man Sehenswürdigkeiten und Unterkünfte.

Sehenswürdigkeiten

Infos von Bärengraben, Bernisches Historisches Museum, Moossee, Vennerbrunnen und viele weitere Sehenswürdigkeiten lesen Sie innerhalb des Reiseportals dazu.

Unterkünfte auf Citysam

Günstige Hotels von Bern jetzt suchen und buchen

Diese Unterkünfte befinden sich bei Universität Bern und weiteren Attraktionen wie Einsteinhaus Bern, Berner Münster, Bärengraben. Zusätzlich findet man Suche nach Unterkünften insgesamt 566 andere Hotels von Bern. Jede Reservierung inkl. gratis PDF-Reiseführer für Ihre Reise.

Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA 5* TOP

Bahnhofplatz 11 290m bis Universität Bern
Hotel Schweizerhof Bern & THE SPA

Savoy 4* TOP

Neuengasse 26 330m bis Universität Bern
Savoy

Am Pavillon, Bed&Breakfast 3*

Pavillonweg 1A 340m bis Universität Bern
Am Pavillon, Bed&Breakfast

Hotel City am Bahnhof 3*

Bubenbergplatz 7 380m bis Universität Bern
Hotel City am Bahnhof

Sorell Hotel Ador 3* TOP

Laupenstrasse 15 430m bis Universität Bern
Sorell Hotel Ador

Suche nach anderen Hotels:

Anreise:
Abreise:
Hotels Sehenswürdigkeiten Stadtpläne Fotos

Universität Bern in Bern Copyright © 1999-2018 time2cross AG Berlin Hotels & Hotel-Reisen. Alle Rechte vorbehalten.